Home > Aktuell > Berliner Toiletten künftig ohne Münzgeld

Berliner Toiletten künftig ohne Münzgeld

Berliner Toilette

Der Münzbetrieb der Berliner Toiletten (dem Nachfolgemodell der City-Toiletten) wird im August 2022 vorerst eingestellt. Für insgesamt 50 Toilettenanlagen im Stadtgebiet entfällt das Nutzungsentgelt. Die Nutzung wird völlig kostenfrei.
Zusammen mit weiteren Bestandstoiletten stehen dann ca. 90 kostenfreie Toiletten zur Verfügung.

Die übrigen automatischen Berliner Toiletten (230 von 280 Anlagen) werden künftig nur noch bargeldlos nutzbar sein: Hier kann fortan ausschließlich per Kredit-, Girokarte, Apple Pay und anderen Bezahldiensten oder auch via WC-App („Berliner Toilette“) bezahlt werden.

Wichtig: Die kostenfreie Nutzung der Toiletten für körperlich eingeschränkte Personen mittels Euroschlüssel bleibt bei den auf bargeldlosen Betrieb umgestellten Anlagen unverändert sichergestellt.


Karte: bmz, erstellt mit qGis
Datenquelle: Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz,
berlin open data
, CC BY 3.0 DE

Die 50 kostenlosen Toiletten sind frei zugänglich, sofern sie intakt sind.

Alle anderen WCs sind nur mit Kredit-, Girokarte, Apple Pay und anderen Bezahldiensten oder über die WC-App möglich. Der Ladezustand des Smartphones wird damit existenziell bedeutsam!

Menschen mit Behinderung können alle Toiletten weiterhin per Euroschlüssel bedienen.

Berliner Toilette – App Download

Die Standorte können auch über die App „Berliner Toilette“ der Wall GmbH abgerufen werden.
Darüber ist es laut Beschreibung auch möglich, die Tür der Toilette zu öffnen. Man hält das Smartphone dabei vor den Wall App Sticker an der Tür. Wie dabei gezahlt wird, verrät die App-Beschreibung nicht.

Google Play Store: Berliner Toilette
Apple Store: Berliner Toilette


Weitere Informationen: