Home > Aktuell > Crowdfunding: Magische Momente im indischen Odissi-Tanz

Crowdfunding: Magische Momente im indischen Odissi-Tanz

Amina Mendez tanzt Bharatanatyam

Amina Mendez, Malerin aus Berlin, hat ein Projekt auf der Crowdfunding-Plattform VisionBakery gestartet. Sie stellt darin den Indischen Odissi-Tanz ins Zentrum ihrer nächsten künstlerischen Arbeit.

Die Berliner Künstlerin malt Tänzerinnen in lebensgroßem Format in leuchtenden Ölfarben und setzt die Figuren frei auf einen weißem Hintergrund. Sie wählt dabei die Momente der höchsten Expressivität, um die Magie und das perfekte ästhetische Empfinden eines Augenblicks der tänzerischen Darbietung auf Leinwand festzuhalten.

Drei Gemälde von Bharatanatyam-Tänzerinnen bilden den Auftakt einer Serie von Kunstwerken, die nach und nach alle sieben klassischen indischen Tänze abbilden soll.

Amina Mendez hat selbst vier Jahre Bharatanatyam bei ihrer Tanzlehrerin Madhavi Mandira aus Köln gelernt. Mit großem Gespür sowie praktischen und theoretischen Kenntnissen wählt Amina Mendez den Moment, der die Seele des Tanzes am besten zum Ausdruck bringt. So schafft sie lebensgroße Ikonen dieser faszinierenden Tanzkunst.

Auf ihren zahlreichen Reisen durch Indien ist sie auch direkt mit dem Leben indischer Frauen und Tänzerinnen in Berührung gekommen. Die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen werden zu Ölbildern, die aus europäischer Sicht auch eine neue Wertschätzung der indischen Frau zum Ausdruck bringen.

Die Berliner Künstlerin hat schon zahlreiche Länder in Afrika und Asien mit dem Fahrrad bereist und tiefe Eindrücke gewonnen, die sich im unmittelbaren Dialog und auf Augenhöhe mit den Menschen vor Ort entwickelten. Seitdem beschäftigen sie Fragen existentieller Art: „Was verbindet die Menschen auf der ganzen Welt und wie kann ich dieses verbindende Element zum Ausdruck bringen?“

Mit ihrem Crowdfunding-Projekt „Magische Momente im indischen Odissi-Tanz“ verfolgt Amina Mendez eine ganz persönliche künstlerische Vision:

„Mein Traum ist, den Zauber aller sieben klassischen Tänze Indiens in meinen Bildern einzufangen und in einer großen Ausstellung zusammen zu führen. – Die magische Momente des Tanzes sind Momente ästhetischer Vollkommenheit. Durch ihre Schönheit und Harmonie ergreifen sie die Sinne, den Geist und lassen die Seele fliegen.“

Die Berliner Malerin hofft auf viele Unterstützer für ihr Kunstprojekt, das auch die Verbindungen zwischen Indien und Berlin auf neue Weise belebt und ins Licht rückt.

Link zum Crowdfunding-Projekt:

http://www.visionbakery.com/odissi-dance

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.