Home > Berlin > 594 neue Beamte – Bundespolizei wird weiter verstärkt

594 neue Beamte – Bundespolizei wird weiter verstärkt

Neubau des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Die Bundespolizei hat am 29. August in der Bundespolizeiakademie in Lübeck insgesamt 594 Polizistinnen und Polizisten (144 Frauen/ 450 Männer) des 73. Studienjahrganges zu Polizeikommissarinnen und Polizeikommissaren ernannt. Die Absolventinnen und Absolventen werden vorwiegend in den Bundespolizeidirektionen München (106) und bei der Bundesbereitschaftspolizei (95) zu Einsatz kommen.

86 Absolventinnen und Absolventen, die bereits über praktische Diensterfahrung verfügen, werden in der Aus- und Fortbildung,
zum Beispiel im größten Aus- und Fortbildungszentrum der Bundespolizei in Bamberg, eingesetzt.

Der für Sicherheit zuständige Staatssekretär im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Hang-Georg Engelke, nahm an der feierlichen Veranstaltung teil und sagte hierzu:

„Wir haben der Bevölkerung versprochen, weiter in die Sicherheit unseres Landes zu investieren. Dazu ist es vor allem notwendig, dass die Sicherheitsbehörden personell, rechtlich und materiell gut ausgestattet sind. Genau daran arbeiten wir. Mit den heute rund 600 verabschiedeten Absolventinnen und Absolventen werden verschiedene Dienststellen der Bundespolizei deutlich gestärkt. Die Bundespolizei wächst.“

12.500 zusätzliche Stellen bis 2021

Die Bundespolizei hat seit 2015 bereits über 9.000 zusätzliche Stellen erhalten und bis 2021 sind weitere 3.500 Stellen vereinbart. Bundesinnenminister Seehofer strebt darüberhinaus neine weitere Stärkung der Bundespolizei um rund 11.300 Stellen bis 2025 an.

Zum Stichtag 1. September 2019 werden sich in der Bundespolizei insgesamt 9.360 Polizeivollzugsbeamtinnen und – beamte in der
Ausbildung befinden, davon 60 im höheren, 3.000 im gehobenen und 6.300 im mittleren Polizeivollzugsdienst.

Quelle: Pressemitteilung des Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat | 29.8.2019

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.