Home > Bezirk > Afrikamera 2019 – Festival des Afrikanischen Films in Berlin

Afrikamera 2019 – Festival des Afrikanischen Films in Berlin

Keteke - Filmstil aus dem Official Trailer, OldFilm Productions

Während des zweiten verlängerten Novemberwochenendes zeigt Afrikamera im Arsenal-Kino wieder interessante Filme aus dem warmen und weitgehend unbekannten Kontinent. Filme aus zahlreichen Ländern, von Marokko bis nach Südafrika sind zu sehen. Von afrikanischen Regisseuren, manchmal in Koproduktion mit extrakontinentalen Kreativen, werfen die Filme einen authentischen Blick auf das Leben in Afrika, jenseits von Klischees und einer voreingenommenen Sicht von Ausenstehenden.

Afrikamera ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für den Dialog zwischen afrikanischen Filmemachern und dem Berliner Publikum einsetzt. Er engagiert sich auch für den Austauschs zwischen Filmschaffenden, Produzenten und Verleihern und setzt sich für eine breitere Öffentlichkeit für afrikanische Filmschaffende ein. Ein zentrales Ziel des Vereins ist auch der Austausch von Know-How und die Erprobung kollaborativer Arbeitsformen, die insbesondere die Bedürfnisse afrikanischer PartnerInnen berücksichtigen.

Am Donnerstag, den 7. November 2019 findet die Eröffnungspräsentation des Festivals statt. Dafür wurde der ghanaische Film „KETEKE“ von Peter Kofi Sedufia aus dem Jahr 2017 ausgewählt. Bei der Vorstellung wird der Regisseur anwesend sein.

Offizieller Trailer zu KETEKE

Das weitere Programm findet man auf der Webseite von Afrikamera: www.afrikamera.de


Donnerstag, 7. bis Montag 11. November 2019
Afrikamera 2019

Eröffnungsfilm: KETEKE – 7.11.2019, 19.30 Uhr

Tickets: 8 € pro Vorstellung

Kino Arsenal | Potsdamer Straße 2 | 10785 Berlin | www.arsenal-berlin.de

am