Home > Aktuell > Können „Inverse Russland-Sanktionen“ den Krieg in der Ukraine stoppen?

Können „Inverse Russland-Sanktionen“ den Krieg in der Ukraine stoppen?

Inverse Sanktionen für russische Bürger

Nach über 210 Tagen Krieg in der Ukraine, vielen Waffenlieferungen und weiter verschärften Russland-Sanktionen steht noch in Frage, ob es ein schnelles Kriegsende geben wird.
Die „Public Open Innovation-Frage“ wird gestellt, ob es noch andere Möglichkeiten gibt. So könnten wirksame Anreize geschaffen werden, die Waffen an der Front niederzulegen.
In einer Kolumne in der Pankower Allgemeine Zeitung wird das Szenario vorgeschlagen: Inverse Sanktionen für russische Bürger — zusätzlich zu Wirtschaftssanktionen gegen Russland.

„Inverse Russland-Sanktionen“ der EU können den Ukraine-Krieg schnell beenden!