Home > Bauen > Neubau der Schiffbauerdammbrücke über die Panke

Neubau der Schiffbauerdammbrücke über die Panke

Neubau: Schiffbauerdammbrücke

Die über 100 Jahre alte Schiffbauerdammbrücke überführt den Schiffbauerdamm über die Südpanke im Bereich der Mündung zur Spree. Die Brücke weist umfangreiche Schäden auf, unter anderem an den Stahlträgern des Überbaus und an den Unterbauten aus Natursteinen. Deshalb ist ein Ersatzneubau dringend erforderlich.

Seit Montag, dem 15.07.2019 wird gebaut. Während der gesamten Bauzeit ist der Schiffbauerdamm in diesem Bereich komplett gesperrt. Die Fußgänger werden auf dem nördlichen Gehweg um den Baubereich geleitet, eine Umleitung für den Radverkehr ist ausgeschildert.

Die jetzige Brücke wird künftig aus zwei Bauwerken bestehen. Zum einen wird eine vier Meter breite Ersatzbrücke gebaut, zum anderen ein elf Meter breiter Kanal neu hergestellt.

Das neue Brückenbauwerk entsteht entlang des südlichen Teils des Weges im Einmündungsbauwerk der Panke an der Spree. Der Ersatzneubau besteht aus einem Brückenbauwerk (Einmündungsbauwerk) an der Spree im Bereich des südlichen Gehweges mit einer lichten Weite von ca. 2,50 m und einer Breite von ca. 4 m sowie einer anschließenden Verrohrung der Südpanke auf einer Länge von ca. 11 m als Fertigteil-Eiprofilkanal mit Anschluss an den bestehenden gemauerten Eiprofilkanal 1000/1500.

Aufgrund der Bedeutung der Panke für Berlin bleibt aus Denkmalschutzgründen der Mündungsbereich als Rahmenbauwerk erhalten.

Die Fertigstellung der Baumaßnahme erfolgt voraussichtlich im 1. Quartal 2020.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betragen 1,4 Millionen Euro und werden vom Land Berlin finanziert.

ms
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.