Home > Aktuell > Quartiersvision Nikolaiviertel: Partizipationsverfahren

Quartiersvision Nikolaiviertel: Partizipationsverfahren

Berlin Mitte: das Nikolaiviertel

Dem Nikolaiviertel kommt als historischer Gründungsort in der Berliner Mitte eine besondere Bedeutung zu. Es ist ein Ort, an dem sich in herausragender Weise Geschichte, Kultur, Tourismus, Wirtschaft und gleichermaßen auch innerstädtisches Wohnen und Leben vereinen.

Doch wie sieht die Zukunft aus? Ein Partizipationsverfahren zur Zukunft des Nikolaiviertels soll weiter führen. Dieses Verfahren läuft bereits sei August und wird bis Dezember 2019 Vorschläge und Ideen sammeln.

Das Bezirksamt Mitte hat auf der Internetseite der Abt. Sozialraumorientierte Planungskoordination dazu umfangreiche Hinweise veröffentlicht:

Quartiersvision Nikolaiviertel
Meinungen äußern, Anregungen geben – Partizipationsverfahren zur Zukunft des Nikolaiviertels

Die öffentliche Auftaktveranstaltung zur Quartiersvision Nikolaiviertel findet im Beisein des Bezirksbürgermeisters von Mitte, Stephan von Dassel, am 9. Oktober 2019 von 19:30-21.30 Uhr im Zille Museum im Nikolaiviertel, Propststraße 12, 10178 Berlin, statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Bitte melden Sie unter info@urbos.de oder T. 030-52660642 für die Veranstaltung an.

Ein Teil des Partizipationsverfahren zur Zukunft des Nikolaiviertels auf o.g.Website statt – ein anderer Teil im Rahmen von öffentlichen Veranstaltungen vor Ort.

Nach der Veranstaltung hat jede/r die Gelegenheit, sich auf der Website https://mein.berlin.de über die Ergebnisse des Beteiligungsverfahrens zu informieren und sich dazu zu äußern. Dies gilt ebenso für die beiden nachfolgenden Workshops, die am 7. November 2019 und am 3. Dezember 2019 stattfinden werden.


Bürgerschaftliche Engagement, Ideen, Kunst & Kultur im Nikolaiviertel:
Welche Vereine, Akteure und Interessenten möchten sich auch presseöffentlich bekannt machen? Welche Ideen gibt es, die auch allgemeinöffentlich über die Verfahrensbeteiligten hinaus veröffentlicht werden sollen? Wer möchte berlinweit informieren? Wer möchte in der Hauptstadtredaktion mitwirken? – Schreiben Sie einfach an die Redaktion: info@berlin-mitte-zeitung.de

ms
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.