Home > Aktuell > „Friedrich, the Flâneur“ – Straßenfest in der Friedrichstraße

„Friedrich, the Flâneur“ – Straßenfest in der Friedrichstraße

Galeries Lafayette Berlin

Am 05. und 06. Oktober 2019 lädt die Friedrichstraße zum ersten Straßenfest „Friedrich, the Flâneur“ ein. Die Friedrichstraße wird zur Flaniermeile zwischen Französischer Straße und Mohrenstraße. Jegliche Art von rollenden Verkehr, einschließlich Rad- und Rollerverkehr, wird still gelegt. Das öffentliche Straßenland wird für Fußgänger und Flaneure zum Freiraum. Das Fest gelingt zum ersten Mal in Absprache mit allen Anrainern, Händlern und Gewerbetreibenden, die auch ihre Geschäfte öffnen.

Die Galeries Lafayette sind einer der Hauptanziehungspunkte. Hier wird noch bis zum 16.November im Rahmen der Initiative Go For Good nachhaltige Mode gezeigt. Das Quartier 206 im eleganten Art-Déco-Stil und exklusive Boutiquen laden zum Shoppen ein.

Die Senatorinnen für Verkehr, Regine Günther, und Wirtschaft, Ramona Pop, laden ein, die Friedrichstraße neu zu entdecken und an diesem autofreien Wochenende die Zeichen neuer Mobilität zu genießen: ohne Lärm und Abgase, klimaschonend, gesund – und menschenfreundlich.

Neue Mobilitätskonzepte & Kulturprogramm

Neue Mobilitätskonzepte werden gezeigt, mehrere Foodtrucks und ein mobiler Kaffee-Anbieter mit erweiterten gastronomischen Service sorgen kulinarisch für das Wohl der Gäste. Mehrweg statt Einweg – das Projekt wirbt für Abfallvermeidung.

In fünf Showcases wird nachhaltige Mode junger Modelabels aus Berlin präsentiert.

Die Straße wird künstlerisch mit Tape-Art gestaltet, Straßenmusiker*innen sorgen für die musikalische Untermalung und Berlin Handshape führt in die Kunst der Begegnung ein. visitBerlin wird dazu sein Tiny House zum Thema Berliner Moderne präsentieren.

Pilotprojekt zur Verkehrswende in Berlins Mitte

Senatorin Regine Günther erklärte dazu: „Die Menschen sollen die Friedrichstraße ohne Autoverkehr, ohne drängende Enge auf den Bürgersteigen, dafür mit viel Platz auf der Straße erleben können, um entspannt zu flanieren, zu schauen, einzukaufen und Eindrücke zu sammeln, wie sich eine autofreie Innenstadt anfühlt. Die autofreie Friedrichstraße ist ein Pilotprojekt, das wir mit vielen Anrainern gemeinsam gestartet haben ¬– und bei dem die Straße mit Leben statt mit Fahrzeugen gefüllt wird. Weitere Projekte dieser Art werden folgen. Ich danke allen, die dies ermöglicht haben – wir laden die Berlinerinnen und Berliner nun herzlich ein, an diesen beiden Tagen die autofreie Friedrichstraße selbst zu erleben.“

Senatorin und Bürgermeisterin Ramona Pop ergänzte: „Am autofreien Wochenende auf der Friedrichstraße geben wir den Berlinerinnen und Berlinern sowie den Gästen unserer Stadt die Möglichkeit, die City Ost einmal komplett neu zu erleben. Eine Einkaufsstraße ohne fließenden Autoverkehr besitzt eine deutlich höhere Aufenthaltsqualität sowohl für Bewohner*innen als auch für Besucher*innen. Mit dem Pilotprojekt geht Berlin hier mutig voran und zeigt, wie wir unsere Innenstädte aufwerten, umweltfreundlicher und attraktiver machen können. Wir wollen den Menschen wieder den Platz geben, um sich in der Innenstadt aufzuhalten, sich dort zu treffen und gemeinsam Zeit zu verbringen. Mit der von uns geförderten Modenschau geben wir allen modeinteressierten Berliner*innen und Tourist*innen ein zusätzliches Besuchserlebnis, um eine verkehrsberuhigte Friedrichstraße neu zu erleben.“


Samstag, der 5. Oktober 2019 | ab 10.30 Uhr
Sonntag, der 6. Oktober 2019 | ab 13.00 Uhr
„Friedrich, the Flâneur“

Friedrichstraße | zwischen Französischer Straße und Mohrenstraße | 10117 Berlin

ms
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.