Home > Bezirk > Bedarfsanalyse zur Zukunft der Mode in Mitte und Pankow

Bedarfsanalyse zur Zukunft der Mode in Mitte und Pankow

Modedesign Lena Lukjanova

Die Berliner Modebranche wird im Rahmen des Projekt Zukunft stark gefördert. Die Branche hat ca. 25.400 Erwerbstätige (2017) und erwirtschaftet rund 5,5 Mrd. Euro (= ca. 216.535 €/Beschäftigten und ca. 18.044 € pro Monat ).

Das Mode-Spektrum in Berlin ist vielseitig und reicht von hochpreisiger Couture und Schneiderkunst über Eco Fashion bis zu Streetwear und von Einzelstücken bis hin zu Kollektionen. Auch die Accessoire- und Schuh-Sparte gewinnt immer mehr an Bedeutung.

Doch die Wertschöpfungskette in der Mode beschleunigt sich: schon Sekunden nach einem Auftritt auf dem Laufsteg werden Bilder und neue Schnittmuster analysiert, ins Internet hochgeladen und von cleveren Fabrikanten nachempfunden und produziert. Während Berliner Talente sich noch für Laufstegerfolge feiern, beginnt irgendwo in der Welt schon das Geschäft.

Die hohe Dichte von neun Ausbildungsstätten und zwei Design-Hochschulen zahlt sich nur aus, wenn es gelingt, die Wertschöpfung von Produktion, Marketing und Verkauf werthaltig zu optimieren, und im globalen Preiswettbewerb mitzuhalten.

Bezirksämter Mitte und Pankow starten Bedarfsanalyse zur Zukunft der Mode

Die Bezirksämter Mitte und Pankow starten das Projekt „Bedarfsanalyse der Modewirtschaft“, das der Entwicklung eines Modehauses für Designer, Mode-Produzenten, Lieferanten oder auch Sales-Agenturen und angrenzender Gewerke dienen soll, so gaben es die
Wirtschaftsstadträtin von Pankow, Rona Tietje (SPD) und der Bezirksbürgermeister von Mitte, Stephan von Dassel (Bündnis 90/Grüne) in einer Pressemitteilung vom 01.08.2019 bekannt.

Mittelfristiges Ziel ist der Aufbau eines gemeinsamen, kooperativen Textil-Standortes im Bezirk Mitte oder Pankow, der eine bezirksübergreifende Anlaufstelle für Modeschaffende bilden soll.Das Projekt wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie durch die Bezirke Mitte und Pankow gefördert.

Der ausführliche Beitrag ist in der Pankower Allgemeine Zeitung erschienen.

Der Wortlaut der Pressmitteilung ist hier nazulesen:

Bezirksämter Mitte und Pankow starten Bedarfsanalyse zur Zukunft der Mode | 01.08.2019


Themenvorschau: „Zero-Flat-Markets in Berlin – Märkte ohne Digitalprovision in SmartCities“ ab 1.9.2019 in:

anzeigio | Das Magazin für Smart City, eCommerce und Digitalisierung der Stadt – www.anzeigio.de

ms
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.