Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 03.08.2019

Polizeibericht vom 03.08.2019

Polizei Berlin

03.08.2019 | Mitte: In Supermarkt beleidigt und bedroht

In einem Lebensmittelmarkt in Mitte wurde gestern Abend ein Mann festgenommen. Der 51-jährige Alkoholisierte hatte gegen 20.40 Uhr in dem Geschäft an der Leipziger Straße zunächst den 25-jährigen Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma fremdenfeindlich beleidigt, als dieser ihn des Ladens verwies. Im weiteren Verlauf soll der Angetrunkene den Sicherheitsmitarbeiter mit einer Säge bedroht haben. Verletzt wurde niemand. Der 51-Jährige wurde festgenommen. Gegen ihn lag in anderer Sache ein offener Haftbefehl vor. Der Festgenommene wurde einem Gewahrsam überstellt.

02.08.2019 | Wedding: Teilnehmer eines Hochzeitskorsos gestoppt und überprüft

Bei einer Überprüfung eines Hochzeitskorsos gestern Abend in Wedding wurden die Beamten fündig. Gegen 20.40 Uhr wurden die Polizisten zur Reinickendorfer Straße alarmiert, da dort Zeugen etwa 30 Fahrzeuge mit quietschenden Reifen und aufheulenden Motoren wahrgenommen hatten. Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte wurden zwölf Fahrzeuge, zum größten Teil Mietfahrzeuge der Marken BMW, Mercedes und ein Ferrari, und ihre Fahrer im Alter von 18 bis 41 Jahren überprüft. In einem BMW fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock und ein Einhandmesser. Den 32-jährigen Fahrer erwarten nun Strafanzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

02.08.2019 | Gesundbrunnen: Falsche Polizistin festgenommen

Eine falsche Polizeibeamtin ging gestern Nachmittag in Gesundbrunnen ins Netz. Gegen 16 Uhr bemerkten zwei Polizeibeamte in Zivil eine Person auf der Prinzenallee, die ihnen bereits als falsche Polizeibeamtin bekannt und mit authentischen Uniformteilen bekleidet war. Die Einsatzkräfte sprachen die 22-jährige Transperson auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofes Pankstraße an, den sie mittlerweile erreicht hatte, nahmen sie fest und brachten sie zu einer Polizeidienststelle. Dort überprüften die Einsatzkräfte die Person genauer und fanden überdies noch Drogen in einer ihrer Taschen. Deren getragene sowie mitgeführte Uniform- und Ausrüstungsgegenstände beschlagnahmten sie. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung, nach richterlicher Anordnung, fanden eingesetzte Polizisten weitere Uniform- und Ausrüstungsteile. Gegen die 22-jährige Transperson, die nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen wurde, wird nun wegen Amtsanmaßung, Verstoßes gegen das Waffengesetz und Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

02.08.2019 | Mitte: Viel zu schnell in der Stadt

Gleich zwei Autofahrer waren gestern eklatant schnell in Mitte unterwegs. Bei einer stationären Geschwindigkeitsmessung mit einem Radarfahrzeug auf der Straße des 17. Juni zwischen Siegessäule und Ernst-Reuter-Platz wurde gegen 17.20 Uhr ein Auto mit 104 km/h bei erlaubten 50 km/h gemessen. Abzüglich der Toleranz verbleibt ein vorwerfbarer Wert von 100 km/h. Die zieht eine Geldbuße von mindestens 160 Euro sowie zwei Punkten in der Verkehrssünderkartei nach sich.
Gleiche Stelle, gleicher Ort gegen 21.30 Uhr rauscht ein Pkw mit 120 km/h durch die Kontrollstelle. Auch dieser Fahrzeugführer muss nach Abzug der Toleranz mit vorwerfbaren 116 km/h mit einem Bußgeld von mindestens 480 Euro und zwei Punkten in Flensburg rechnen.

01.08.2019 | Gesundbrunnen: Mann schwer verletzt – 8. Mordkommission sucht nach weiteren Zeugen

Mit der Veröffentlichung und Verteilung von Flyern und Plakaten am heutigen Tage am Blochplatz in Gesundbrunnen suchen die Ermittler der 8. Mordkommission nach weiteren Zeugen. Am Abend des 22. Juli hatte ein Mann den 46-Jährigen gegen 18.15 Uhr auf dem Blochplatz angegriffen und mit einem Messer niedergestochen.
Am 24. Juli hatte sich ein 32-Jähriger bei seiner Rechtsanwältin gestellt und wurde aufgrund eines bestehenden Haftbefehls festgenommen. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Weiterhin wollen die Ermittler wissen:

Wer hat am Abend des 22. Juli gegen 18 Uhr am Blochplatz die Auseinandersetzung und/oder deren Entstehung beobachtet?
Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen geben und hatte noch keinen Kontakt zur 8. Mordkommission?

Hinweise bitte an die 8. Mordkommission in der Keithstraße 30, 10787 Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-911888 oder per E-Mail und jede andere Polizeidienststelle

Zur Erstmeldung und zum Plakat

01.08.2019 | Mitte: Fahrradfahrerin von Auto erfasst

Mit schweren Verletzungen kam gestern Nachmittag eine 55-jährige Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Nach den bisherigen Erkenntnissen war eine 21-jährige Autofahrerin gegen 17 Uhr auf der Straße An der Spandauer Brücke in Richtung Dircksenstraße in Mitte unterwegs und fuhr an einem geparkten Transporter vorbei. Als sie danach nach rechts in eine Einfahrt abbog, erfasste sie die Radfahrerin, die rechts neben dem Transporter in dieselbe Richtung fuhr. Die 55-Jährige stürzte und verletzte sich am Rücken. Alarmierte Rettungskräfte brachten die Frau ins Krankenhaus.

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.