Home > Aktuell > Berliner Geflügel darf wieder im Freiland picken und gackern

Berliner Geflügel darf wieder im Freiland picken und gackern

Hühnerhaltung

Die Aufstallungspflicht für Geflügelhalter endet heute. Die Vorsorgemaßnahme zu Schutz der Tiere vor dem Geflüglepest-Erreger H5N8 wurde schrittweise in Berlin angeordnet, nachdem seit Oktober 2020 ein verstärktes Auftreten der aviären Influenza (HPAI/Geflügelpest) bei Wildvögeln und Hausgeflügel in Deutschland festgestellt wurde.

Zum Schutz der Hausgeflügelbestände vor dem gefährlichen Erreger haben die Bezirke in Berlin am 06. März 2021 die Aufstallung von Geflügel angeordnet. In ganz Deutschland war in den letzten Wochen ein Rückgang in der Zahl der neuen Ausbrüche und Fälle zu beobachten. In Berlin wurde der letzte Fall bei einem Wildvogel am 19.04.2021 erfasst. Das Risiko eines Eintrags von HPAI in die Geflügelbestände ist somit stark gesunken, so dass die Aufstallung aufgehoben werden konnte.

In Berlin sind in der aktuellen Saison bislang 21 Fälle der Geflügelpest aufgetreten. Der Erreger H5N8 wurde bei 20 Wildvögeln in Treptow-Köpenick, Friedrichshain-Kreuzberg, Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinickendorf, Pankow, Spandau, Neukölln und Steglitz-Zehlendorf und bei einem Tier in einer Hausgeflügelhaltung in Treptow-Köpenick nachgewiesen.

ms