Home > Aktuell > BVG-Ridesharing-Projekt Berlkönig ist gestartet

BVG-Ridesharing-Projekt Berlkönig ist gestartet

Berlkönig am Start

Es ist ein lang angekündigtes Projekt, das noch auf den letzten Wochen vor dem Start erhbliche Genehmigungsprobleme verursachte und zunächst im Rahmen der Experimentierklausel des Personenbeförderungsgesetzes startet: Das „Ridesharing“ von BVG und ViaVan, einem Tochterunternehmen für Shared Mobility von Mercedes-Benz.

Am letzten Freitag war es so weit: das Projekt wurde auf dem Betriebsbahnhof in Weißensee vorgestellt und gestartet. Unter dem einprägsamen Namen Berlkönig startet der Dienst zunächst innerhalb des östlichen S-Bahn-Rings – zum Beispiel in Kreuzberg, Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg. Der bestehende ÖPNV wird damit ergänzt. Beim Projekt „BerlKönig“ handelt es sich aktuell um den weltweit größten Einsatz von On-Demand-Shuttles durch einen ÖPNV-Betreiber.

Die Nutzung des BerlKönigs ist denkbar einfach: Mit der kostenfrei für iOS und Android erhältlichen App können Fahrgäste unkompliziert ihren Start- und Zielort auswählen und einen BerlKönig bestellen. Zu- und Ausstieg finden an rund 5.000 Haltepunkten im Servicegebiet statt – diese können BVG- oder virtuelle Haltestellen zum Beispiel an Straßenkreuzungen sein.

Dank Vias intelligenter Algorithmen werden Fahrten von mehreren Fahrgästen mit ähnlichem Ziel gebündelt. Dabei entstehen keine nennenswerten Verzögerungen oder Umwege und die Fahrgäste werden effizient an ihr Ziel gebracht. Dabei profitieren sie von einem schnellen und komfortablen Service. Gleichzeitig reduzieren die in Echtzeit gebildeten Fahrgemeinschaften Verkehr und Emissionen in Berlin.

In der Anfangsphase werden bis zu 50 BerlKönige jeweils freitags und samstags zwischen 17 Uhr und 5 Uhr morgens im Einsatz sein. Anschließend planen BVG und ViaVan einen schnellen Übergang in einen 24/7-Betrieb und eine Ausweitung des Angebots auf bis zu 300 Fahrzeuge.

Die Flotte besteht aus modernen Fahrzeugen von Mercedes-Benz. Sie umfasst zunächst hocheffiziente V-Klasse Vans mit sechs Sitzen sowie vollelektrische Mercedes-Benz B-Klassen vom Typ B 250 e mit vier Sitzen. Von Anfang an ist auch ein barrierefreies Angebot für Rollstuhlfahrer gewährleistet. Zum Start des BerlKönigs liegt der Anteil der Fahrzeuge mit Elektroantrieb bei 80 Prozent. Ende des Jahres soll dann zusätzlich der neue vollelektrische eVito Tourer – zum weltweit ersten Mal als lokal emissionsfreier Personentransporter – zum Einsatz kommen.

Wer sich aufmacht, um das Nachtleben in Kreuzberg, Friedrichshain, Mitte und Prenzlauer Berg zu erkunden, hat nun eine gute ÖPNV-Alternative, um bequem auch „im Kleinen Schwarzen“ zum Event vorzufahren!

Mehr Informationen und App-Download

www.berlkoenig.de