Home > Berlin > Interkulturelle Woche Berlin

Interkulturelle Woche Berlin

Zwinkerndes Auge

Bereits seit 1975 findet jährlich Ende September bundesweit die Interkulturelle Woche (IKW) statt. Daran beteiligen sich mittlerweile mehr als 500 Städte und Gemeinden mit rund 5.000 Veranstaltungen. Die Interkulturelle Woche ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Die Initiative wird von Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Migrationsbeiräten, Integrationsbeauftragten und deutsch-ausländischen Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen.

Organisiert und getragen werden die Programme vor Ort zumeist von lokalen Bündnissen, in denen sich Vertreterinnen und Vertreter von Kirchengemeinden, Kommunen, Migrantenorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Vereinen, Initiativen sowie interessierte Einzelpersonen engagieren. Bis heute ist das Eintreten für bessere politische und rechtliche Rahmenbedingungen des Zusammenlebens von Deutschen und Zugewanderten ein Ziel der IKW geblieben.

Die inhaltliche Ausrichtung der IKW wird von einem Motto getragen, das in der Regel für zwei Jahre entwickelt wird: „ZUSAMMEN LEBEN, ZUSAMMEN WACHSEN“ ist das aktuelle Motto.

Geschichte der Kampagne: vom „Tag des ausländischen Mitbürgers“ zur Interkulturellen Woche

Im Jahr 1975 riefen die großen christlichen Kirchen in Deutschland den „Tag des ausländischen Mitbürgers“ aus. Nach dem Anwerbestopp für Gastarbeiter 1973 zeigte sich, dass Politik und Gesellschaft folgenschwere Fehleinschätzungen gemacht hatten: Denn die ausländischen Arbeitskräfte hielten sich keineswegs nur vorübergehend in der Bundesrepublik auf und kehrten eben nicht in absehbarer Zeit wieder in ihre Herkunftsländer zurück, wie viele zunächst gedacht hatten. Seither gilt das dem Schweizer Schriftsteller Max Frisch zugeschriebene Wort: „Es wurden Arbeitskräfte gerufen, es kamen aber Menschen!“

Mit dem Tag bzw. der „Woche der ausländischen Mitbürger“ wurden gesellschaftliche Diskussionen angestoßen, die bis heute wirken.

Inzwischen leben wir in der Bundesrepublik in einer multikulturellen Gesellschaft. Nach einer intensiven Diskussion wurde 1991 der Namen ,Interkulturelle Woche‘ eingeführt und hat sich seitdem zu einer breiten Kampagne ausgeweitet (mehr dazu: https://www.interkulturellewoche.de/geschichte

Interkulturelle Woche: Veranstaltungen 2019

Die Veranstaltungen der Interkulturellen Woche können in einer Datenbank abgefragt werden. Die Berliner Veranstaltungen zur Interkulturellen Woche vom 12.September bis zum 3.Oktober 2019 sind in einer PDF-Datei zusammengefasst.

Weitere Informationen:

www.interkulturellewoche.de

ms
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.