Montag, 04. März 2024
Home > Aktuell > Litauen, Lettland, Estland“: zweiteilige 3sat Doku

Litauen, Lettland, Estland“: zweiteilige 3sat Doku

Panorama von Riga, Lettland.

Der 3sat-Fernsehkanal zeigt am 6. Februar 2024 im Abendprogramm eine Sendung zur Problematik der drei „baltischen Tiger“ im Rahmen der gegenwärtigen Konflikte zwischen dem Westen und Russland.

Litauen, Lettland und Estland sind wirtschaftlich und politisch fest mit dem Westen verbunden. Gleichzeitig lebt eine bedeutende russische Minderheit in den Ländern.

Durch den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine gelangen Litauen, Lettland und Estland wieder in den Fokus der Weltpolitik. Vor mehr als 30 Jahren konnten sich die heutigen drei Staaten als erste von der sowjetischen Herrschaft befreien.

Wirtschaftlich entwickeln sich Litauen, Lettland und Estland rasant. Im Digitalbereich sind sie führend in Europa. Über Jahrhunderte dominierte die skandinavische, deutsche und russische Vorherrschaft in diesem nördlichen Teil Europas. Doch die Menschen beharren auf ihrer eigenen Identität und fühlen sich als fester Bestandteil im modernen Europa.

Nach dem Zweiten Weltkrieg waren die baltischen Staaten gegen den Willen der Bevölkerung Sowjetrepubliken. Die „Waldbrüder“ kämpften als Partisanen gegen die sowjetische Herrschaft, vergeblich.

Nach Stalins Tod setzte eine Liberalisierung ein. Trotzdem gab es weiterhin Widerstand. 1990, Michail Gorbatschow hatte inzwischen Glasnost und Perestroika gebracht, erklärten die drei baltischen Staaten als erste der sowjetischen Republiken ihre Unabhängigkeit. Ein Jahr später wurde diese, trotz Widerstands aus Moskau, auch erreicht. Es folgte eine umstrittene „Entrussifizierung“ mit Sprachengesetzen und der Entfernung von sowjetischen Denkmälern, was zu erheblichen Spannungen innerhalb der neuen Republiken führte. 2004 traten die baltischen Staaten sowohl der EU als auch der NATO bei und sind seitdem ein fester Bestandteil des „neuen“ Europas.

20 Jahre erfolgreiche NATO-Westintegration & EU-Integration

Litauen, Lettland und Estland blicken auf 20 Jahre erfolgreiche NATO-Westintegration & EU-Integration. Die drei Nationen entfliehen dem nihilistisch-wahnhaften Konzept der „russischen Welt“, das von Wladimir Wladimirowitsch Putin und der russsisch-orthodoxen Kirche im Propagandakrieg verkündet wird.
Der Titel der Sendung ist unglücklich gewählt, weil er die ideologische Sicht von der Bedrohung der russischen Welt unterstützt. — In künftigen Länderbetrachtungen sollten künftig die Erfolge und Vorbilder der europäischen Westintegration mehr in den Blick gerückt werden.

Weitere Informationen:

„Drei Stacheln im russischen Fleisch – Litauen, Lettland, Estland“ von Alfred Schwarz am Dienstag, 6. Februar 2024, ab 22.25 Uhr, in 3sat.

3sat – das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

www.zdf.de