Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 22.05.2019

Polizeibericht vom 22.05.2019

Polizei Berlin

22.05.2019 | Wedding: Verletzt nach Auseinandersetzung

Nach einer Auseinandersetzung in Wedding erlitten drei Männer Verletzungen. Nach derzeitigem Kenntnisstand hielten sich zwei Männer im Alter von 32 und 43 Jahren mit einer Frau gegen 20.50 Uhr am Ufer des Plötzensees an der Hans-Schomburgk-Promenade auf, als es zum Streit mit einem bis dato Unbekanntem kam. Nach einer verbalen Auseinandersetzung soll der Unbekannte ein Taschenmesser gezogen und die beiden Männer damit verletzt haben. Die Angegriffenen sollen mit aufgenommenen Stöckern noch versucht haben, sich zu wehren. Anschließend flüchtete der Angreifer. Alarmierte Polizisten suchten die nähere Umgebung nach dem Tatverdächtigen zunächst erfolglos ab. Bei einem Folgeeinsatz in der Seestraße, bei dem in einem Hausflur mehrere Blutspuren gemeldet wurden, entdeckten die Beamten dann den Tatverdächtigen in seiner Wohnung und nahmen ihn vorläufig fest. Der 37-Jährige hatte Verletzungen an einer Hand und einem Ohr. Die verletzte Hand hatte er offenbar schon selbst verbunden. Er kam zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung in ein Gewahrsam und wurde anschließend wieder entlassen. Der 32-Jährige erlitt eine leichte Stichverletzung an einem Arm, die ambulant behandelt wurde. Sein 43-jähriger Begleiter hatte eine schwere Schnittverletzung an einer Hand und kam zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Ermittelt wird nun wegen wechselseitiger gefährlicher Körperverletzung.

ms
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.