Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 07.02.2019

Polizeibericht vom 07.02.2019

Polizeibericht

07.02.2019 | Moabit: Lack zerkratzt und Reifen zerstochen

Gestern Morgen wurden insgesamt 44 Fahrzeuge in Moabit beschädigt. Die Halterin eines in der Beusselstraße abgestellten Fahrzeugs alarmierte die Beamten des zuständigen Polizeiabschnitts, da sie gegen 7 Uhr an ihrem Fahrzeug zerstochene Reifen festgestellt hatte. Als die Polizisten eintrafen, stellten sie an insgesamt 43 weiteren Fahrzeugen, die in den Straßenzügen Turm-, Wald- und Wiclefstraße abgestellt waren, zerstochene Reifen fest. Darüber hinaus hatten Unbekannte Davidsterne in den Autolack von zwei Fahrzeugen geritzt. Der zuständige Polizeiabschnitt der Polizeidirektion 3 hat die weitere Bearbeitung übernommen.

07.02.2019 | Wedding: Zwei Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Resultat eines Verkehrsunfalls gestern Nachmittag in Wedding waren zwei Schwerverletzte und drei beschädigte Fahrzeuge. Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr eine 37-jährige Opel-Fahrerin gegen 14.30 Uhr die Müllerstraße in Richtung Otawistraße. Als sie links in die Transvaalstraße einbog, kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden 32-jährigen Fiat-Fahrer und einer 60-jährigen Ford-Fahrerin, welche die Müllerstraße Richtung Seestraße befuhren. Der 32-Jährige und die 37-Jährige erlitten schwere Kopfverletzungen, so dass sie von alarmierten Rettungskräften zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden mussten. Die Fahrzeuge der beiden schwer verletzten Autofahrer waren nicht mehr fahrfähig.

07.02.2019 | Wedding: Sattelschlepper rammt Hydranten

Gestern Abend verursachte ein LKW-Fahrer einen Verkehrsunfall in Wedding. Den Angaben des 50 Jahre alten Fahrers zufolge sei er gegen 20.15 Uhr auf der Seestraße in Richtung Stadtautobahn BAB 100 unterwegs gewesen. Als er rechts ins Nordufer abbog, um sein Fahrzeug dort zu parken, bemerkte er, dass er keine Wendemöglichkeit hatte. Er setzte seinen Sattelschlepper mit Auflieger zurück und geriet auf den Gehweg. Dort fuhr er gegen einen Hydranten. Durch das auslaufende Wasser sackten die Räder des Aufliegers ab. Bei dem Versuch, den Laster frei zu fahren, wurde das Getriebe beschädigt, so dass er nicht mehr fahrfähig war. Rettungskräfte zogen den LKW aus dem abgesackten Bereich. Alarmierte Mitarbeitende der Wasserwerke stoppten das auslaufende Wasser. Durch den Verkehrsunfall sackten sowohl der Gehweg als auch Teile der Fahrbahn ab. Für die Dauer der Sicherung der Gefahrenstelle wurde die Seestraße für rund zwei Stunden auf einen Fahrstreifen verengt. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

07.02.2019 | Moabit: Fensterscheiben beschmiert

Mitarbeitende des Objektschutzes stellten in der vergangenen Nacht eine Sachbeschädigung an einem Firmengebäude in Moabit fest. Gegen 3.20 Uhr bemerkten sie die Beschädigung an dem Gebäude am Friedrich-Krause-Ufer. Unbekannte hatten mit Farbe in rot und pink die Fensterfront und eine Hauswand auf einer Länge von etwa 10 Metern beschmiert. Die Ermittlungen übernahm der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

06.02.2019 | Gesundbrunnen: Zusammen getrunken – anschließend Auseinandersetzung

Ein Mann wurde in der vergangenen Nacht in Gesundbrunnen schwer verletzt auf dem Gehweg der Putbusser Straße entdeckt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 47-Jährigen mit Verletzungen an Kopf und Hand in eine Klinik, wo er stationär aufgenommen wurde. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass er mit einem Mann zuvor in einer Kneipe Alkohol konsumiert hatte. Beide haben diese Lokalität gegen 22.10 Uhr verlassen. Wie und warum es zu einer Auseinandersetzung gekommen ist, ermittelt die Kriminalpolizei der Polizeidirektion 3. Der Tatverdächtige, ein 40-jähriger Mann, wurde von Polzisten an seiner Wohnanschrift alkoholisiert angetroffen und festgenommen.

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.