Home > Polizeiberichte > Polizeibericht vom 16.08.2019

Polizeibericht vom 16.08.2019

Polizei Berlin

16.08.2019 | Wedding: Fahrkartenkontrolleur rassistisch beleidigt und gebissen

Gestern Nachmittag wurde ein Mann in Wedding beim Kontrollieren eines Fahrgastes der U-Bahn Linie 9 beleidigt und gebissen. Der 36-Jährige soll die 41-jährige Frau am U-Bahnhof Amrumer Straße mehrfach aufgefordert haben, ihren Fahrschein vorzuzeigen. Die 41-Jährige soll dieser Aufforderung nicht nachgekommen sein und die Bahn verlassen haben. Daraufhin soll der Kontrolleur der Frau hinterher gegangen und sie am Arm ergriffen haben, um sie an der Flucht zu hindern. Die 41-Jährige soll den Mann sodann rassistisch beleidigt und ihm in den Finger gebissen haben. Durch den Biss wurde der 36-Jährige leicht verletzt.

15.08.2019 | Mitte: Mann bricht in Bäckerei ein – Festnahme

Ein mutmaßlicher Einbrecher wurde in der vergangenen Nacht von Polizisten des Abschnitts 31 festgenommen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge bemerkte ein 21-jähriger Passant gegen 2.30 Uhr die zersplitterte Eingangstür der Bäckerei in der Invalidenstraße und nahm Geräusche wahr. Die alarmierten Polizeibeamten konnten kurz darauf in der Bäckerei einen 50-jährigen Mann festnehmen, der offensichtlich stark unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Bei dem mutmaßlichen Einbrecher konnten diverse Lebensmittel aus der Bäckerei aufgefunden werden. Er wurde für das Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 3 eingeliefert.

14.08.2019 | Moabit: Fußgängerinnen von Taxi erfasst und schwer verletzt

Zwei Fußgängerinnen, die sich auf dem Gehweg vor einem Hotel in Moabit befanden, wurden heute Vormittag von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge fuhr eine 55-jährige Taxifahrerin in der Katharina-Paulus-Straße in Richtung Berta-Benz-Straße. Gegen 10.15 Uhr bog die Frau mit dem Toyota nach links in die Ilse-Schaeffer-Straße ab und soll kurz darauf mit dem Pkw von der Fahrbahn abgekommen sein. Die 55-Jährige fuhr in Höhe einer Hotellieferantenzufahrt auf den Gehweg und erfasste die beiden Fußgängerinnen im Alter von 56 und 65 Jahren. Beide schleuderten auf die Motorhaube des Toyota und stürzten auf den Gehweg. Die 56-Jährige wurde bei dem Unfall zwischen der Hauswand des Gebäudes und gestapelten Holzpaletten eingeklemmt. Die Frauen mussten schwer verletzt in Krankenhäuser aufgenommen werden. Auch die Taxifahrerin erlitt Verletzungen und kam zur Beobachtung in ein Krankenhaus. Bei ihr wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Pkw zur Erstellung eines Gutachtens sichergestellt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 3 führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.

ms
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)